TSV Burgau - Abteilung Tischtennis


Siege gegen Krumbach, Langenneufnach und Autenried schaffen eine gute Grundlage zur Vizemeisterschaft


(Die Relegation zur 3. Bezirksliga Mitte haben die Markgräfler so gut wie sicher in der Tasche. Zunächst gab einen klaren 9:3 Erfolg gegen den TSV Krumbach. Spannender ging es dagegen in der Partie gegen Langenneufnach her. Erst nach einem Zwischenstand von 5:5 legten die Einheimischen den Grundstein für den späteren 9:5 Erfolg. Gegen Eintracht Autenried waren die Burgauer immer Herr der Lage und siegten deutlich mit 9:2 gegen das jüngste Team in der Kreisliga.
Burgaus Herren II siegten überraschend gegen Walstetten mit 9:6. Das 3:9 gegen den Spitzenreiter TTC Memmenhausen II war jedoch nicht zu verhindern. Zwei Siege fuhr Burgau III gegen Rettenbach II und III mit 9:5 und 9:1 ein.

Beim „Überflieger“ TSV Königsbrunn in der 1. Tischtennis-Bezirksliga der Frauen hatten die Markgräflerinnen nichts zu bestellen und mussten sich mit 0:8 geschlagen geben. Besser lief es dann im Allgäu. Gegen den TTSC Warmisried gab es einen 8:6 Erfolg. Viel Pech bei der Begegnung gegen den zweiten Kreisvertreter SV Mindelzell. 6:8 hieß es am Ende für die Gäste, die damit den zweiten Platz untermauerten. Trotz einer ansprechenden Vorstellung gab es für Burgaus Damen II gegen den Tabellenführer in der 3. Bezirksliga Mitte, dem TSV Bobingen eine unglückliche 6:8 Niederlage.
Im Match gegen den TSV Krumbach hatten die Burgauer von Beginn an keine Probleme. Nach dem 2:1 in den Doppelspielen ging es munter weiter in Richtung doppelter Punkterfolg. Mit 9:3 fiel der Sieg auch ziemlich deutlich aus.
Langenneufnach ist als Gegner immer für eine Überraschung gut. Das 3:0 nach den Doppelspielen kam für Burgau dann doch überraschend. Bei einem Punktverlust und zwei weiteren gewonnenen Partien stand es auf Anhieb 5:1 für die Gastgeber , die aber in den nächsten Partien schluderten und einen 5:5 Zwischenstand verdauen mussten. Jens Ulbrich im Spitzendrittel zeigte eine famose Leistung, blieb ohne Niederlage und siegte gegen Bernd Janitschek 3:2 (11:9, 7:11, 9:11, 11:8, 11:9) und gegen Thomas Beintner mit 3:1 (13:11, 8:11, 11:7, 11:8). Der 9:5 Erfolg gegen das Team aus den „Stauden“ war im Endeffekt dann doch verdient. Obwohl sich die junge Truppe redlich bemühte, gab es für Eintracht Autenried in Burgau eine 2:9 Niederlage. Burgau bestritt die Begegnungen in der Aufstellung mit Harald Gastel, Jens Ulbrich, Daniel Weikert, Olaf Rusch, Christiane Leichsenring, Jutta Wiedemann, Heiner Wogurek und Serdal Efe.

Der TSV Königsbrunn ist in der 1. Bezirksliga der Frauen eine Klasse für sich. Sie dürften die Runde ohne Punktverlust überstehen und gewannen bisher ihre Spiele im Schnitt mit 8:1,6. Auch Burgau ging mit 0:8 unter. Beim TTSC Warmisried waren jedoch die Markgräflerinnen wieder auf dem Posten und siegten mit 8:6. Pech für Burgau im Spiel gegen den SV Mindelzell bei der 6:8 Niederlage. Der Verlust beider Eingangsdoppel, sonst eine Stärke der TSV-Spielerinnen, jeweils im fünften Satz war ausschlaggebend für den unglücklichen Spielverlauf. Burgau setzte Christiane Leichsenring, Jutta Wiedemann, Gaby Reidinger, Marion Reidinger und Evi Benda ein.
In der 3. Bezirksliga Mitte der Frauen hatte Burgau II den Spitzenreiter TSV Bobingen zu Gast. Bisher ohne Punktverlust. Doch in diesem Match brauchten die Gäste viel Glück und kamen zu einem schmeichelhaftem 8:6 Erfolg. Burgau spielte mit Evi Benda, Sabine Scherer, Anne Frey und Anja Vogt.
Burgaus Herren II stemmen sich vehement gegen den drohenden Abstieg in der 2. Kreisliga der Herren. Gegner war diesmal der SV Waldstetten, der Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 9:6 besiegt wurde. Die Ernüchterung kam dann prompt. Ein 3:9 gab es gegen den Spitzenreiter TTC Memmenhausen II. Burgau spielte mit Thomas Wilk, Lukas Grau, Toni Mändle, Ludwig Schiefer, Toni Eser, Nizza Yildirim und Wolfgang Rau.
Die 3. Herrenmannschaft überraschte bei Rettenbach II mit einem 9:5 Erfolg. Burgau III profitierte natürlich auch mit dem Einsatz seines Neuzuganges Wolfgang Rau. Einen Tag später hatten die Burgauer Rettenbach III zu Gast. Hier landeten die Gastgeber einen 9:1 Sieg. Burgau III setzte Nizza Yildirim, Wolfgang Rau, Eckhard Lenz, Markus Eska, Evi Benda, Florian Gastel, Markus Mayer und Gerhard Kehl ein.